Pierre Cerullo

Kappelerstrasse 4
CH-8500 Frauenfeld

+41 (0)52 730 11 74

Mobile: +41 (0)79 481 14 09
Mail: info@pierre-sanitaer-design.ch

cTool GmbH

Installationen

scrollPosition

Inhaltsverzeichnis

Enthärter

#top

Wasseraufbereitung im Gebäude, nicht unsere Erfindung, aber unsere Spezialität!
Wir lösen Ihre Kalk- und Rostprobleme, machen aus "sauberem" Wasser, "reines" Wasser.

Enthärter ECO-STAR Greenline
Unsere neuste Generation Wasserenthärter ist bestückt mit den zuverlässigsten Anlagekomponenten die zur Zeit erhältlich sind! Diese Technik findet kaum einen Vergleich. Dadurch bauen wir nicht eine Luxusanlage, sondern eine Anlage die in dieses Jahrtausend passt. Ziel ist absolute Zuverlässigkeit und minimalster Ressourcenbedarf!

Modernste Mikroprozessor-Steuerung
Kernstück ist die spezielle "Intelligente" multifunktionale Mikroprozessor-Steuerung IRC (Intelligent Ressource Control) Sie regelt den Enthärter sparsam und optimal nach Ihren persönlichen Wasserbedürfnissen und ist somit herkömmlichen Volumen-Steuerungen weit überlegen: Alle Wasserverbräuche werden registriert und die aktuelle Restkapazität laufend berechnet und angezeigt. Durch die aktive Restmengenberechnung wird die Anlage stets zum optimalsten Zeitpunkt (während der Nacht) sparsam regeneriert. Durch die Mehrstufen-Regeneration arbeiten unsere ECO-STAR Greenline Modelle mit niedrigstem Ressourcenbedarf.

Einfache Montage
Dank dem drehbaren, zweiteiligen Kabinett ist bei jeder Situation eine optimale, platzsparende Montage möglich.

Einfach Bedienung
Die Anlage funktioniert absolut vollautomatisch. Der Betreiber füllt lediglich rechtzeitig Regeneriersalz in den Salzvorratsbehälter. Durch die grosse, tiefliegende Einfüllöffnung geht das schnell und bequem. Eine Füllstandsanzeige informiert über das aktuelle Niveau.

Proportional-Sparbesalzung
Durch die aktive Restkapazitätsberechnung wird die Anlage jeweils präzis nur für die effektiv benötigte Weichwassermenge besalzt. In Kombination mit unserem monodispersen Hochleistungsharz ergibt dies eine Salzreduktion von durchschnittlich 20-30% gegenüber herkömmlichen Volumen-Zeit-Steuerungen! - präziser lässt sich eine Anlage nicht betreiben.

Automatisches Aktiv-Keimschutz-Modul CF
Schützt den Enthärter bei jeder Regeneration wirkungsvoll vor möglicher Keimvermehrung. Keime fliessen bereits über das öffentliche Wassernetz in die Hausinstallation. Die Aktiv-Keimschutzvorrichtung CF, produziert durch Elektrolyse der Salzsole, automatisch bei jeder Regeneration Aktivchlor. Somit wird der Austauscher geruchlos entkeimt und frisches Wasser ist somit stets garantiert. Durch diese Einrichtung erübrigen sich aufwändige, manuelle Entkeimungen und der Wartungsintervall durch unseren Servicedienst erstreckt sich so auf lange 5 Jahre.

Aktiv-Diagnose-Modul
Aktive Anlageüberwachung mit Ferienschaltung. Optische und akustische Informationen über Betriebszustand, Salzmangelalarm, automatische Wartungsanzeige, Durchfluss- und Verbraucherangaben. Die Ferienschaltung deaktiviert die Anlage bei längerer Abwesenheit und spart somit aktiv Salz und Spülwasser. Das Modul registriert automatisch die Rückkehr zum Tagesbetrieb.

Die genialen Ideen des Ignoratus Besserwisser

#top

Ignoratus Besserwisser Ignoratus meint:
Enthärter sind in unseren Breitengraden so sinnvoll wie eine Zentralheizung im Kongo.

Die Antwort:
Wer Enthärtungsanlagen mit Weichmachern gleichsetzt hat den Sinn dieser Einrichtung nicht begriffen. Ionenaustauscher dienen in erster Linie dazu, im Wasser schädliche Stoffe auszutauschen. Diese Aufgabe erfüllen sie während ihrer ganzen Betriebszeit 100%ig. "Kalk frisst Seife und zwar recht viel!" Der Jahresumsatz der Waschmittelindustrie beträgt über 260 Mio. 2/3 werden allein vom Kalk "aufgefressen" (nutzlos gebunden). Weiches Wasser würde einen Umsatzverlust von über 150 Mio. bedeuten, trotz einem Propagandaaufwand von über 12 Mio. Da lässt er sich erahnen, woher der Wind der Desinformationen weht. Der Weg zum Wissen führt über die Fachausbildung. So waschen heute alle grossen Berufswäscher mit weichem Wasser!

Ignoratus Besserwisser Ignoratus meint:
Enthärter sind Energieverschwender.

Die Antwort:
Diese Rechnung kann sich jeder selber machen. Die automatische Herstellung von weichem Wasser pro m3 beträgt weniger als 1 Watt. Die gleiche Menge Hartwasser frisst 1kg Seife. Versuchen Sie mal mit 1 Watt, 1kg Seife herzustellen. Sie werden feststellen, der 100fache Energieaufwand reicht nicht. 12mm Kesselstein auf einem Heizelement verursachen einen Energieverlust von 60%!

Ignoratus Besserwisser Ignoratus meint:
Enthärter belasten die Abwässer.

Die Antwort:
Das Gegenteil ist der Fall. Es gibt leider keine menschliche Aktivität welche die Abwässer nicht verunreinigt, nicht einmal die menschliche Geburt. Es geht also um Zeit, Material und Menge. Tauscht man nun die über 75'000t durch Kalk verschwendetes Waschmittel gegen die erforderlichen 6'000t natürliches Kochsalz aus, so entlastet das die Gewässer mit Sicherheit von über 60'000t festen energieverschlingenden chemischen Stoffen. Phosphate oder giftige Ersatzstoffe entfallen gänzlich!

Ignoratus Besserwisser Ignoratus meint:
Enthärter sind Bakterienschleudern.

Die Antwort:
Kein Leben ohne Bakterien! Der Mensch scheidet nach (Mochmann 62) täglich etwa 50 Trillionen Bakterien aus. Ein grosser Teil wird von der Wäsche aufgenommen. Es gibt zwei Möglichkeiten diese aus der Wäsche zu töten, kochen oder Chemie. Also mit 60°C bestimmt nicht, also wieder mit Chemie, namentlich Chlor, das auch zur Versalzung der Gewässer beiträgt. Ein Enthärter liefert Trinkwasser mit weniger als 100 Keimen/cm3. Sicherheit vor Schadstoffen gibt regelmässig Wartung.

Ignoratus Besserwisser Ignoratus meint:
Enthärter sind zu teuer.

Die Antwort:
Ein Argument das leicht zu widerlegen ist, wenn man die Karten offen auf den Tisch legt. 1 Liter Ionenaustauschharz kostet weniger als 1kg Waschmittel. Damit kann man mit 60gr. Kochsalz, 1kg Seife einsparen. Oder anders gerechnet, mit 1kg Kochsalz sparen Sie 16kg Seife. Was da preisgünstiger ist lässt sich leicht ausrechnen. Auch sparen Sie sich einige Reparaturkosten an verkalkten Apparaten und Armaturen. Apparativen Schnickschnack und schlechter Wirkungsgrad durch falsche Geräteauswahl reduzieren natürlich das Kosten-Nutzenverhältnis. Ihr Sanitärfachmann sorgt deshalb dafür, das ein Enthärter auch für Ihren Haushalt rentiert.

Ignoratus Besserwisser Ignoratus meint:
Enthärter fördern Korrosionen.

Die Antwort:
Eine Wasseraufbereitungsanlage kann in weiten Grenzen jede gewünschte Wasserqualität schaffen. Es gibt viele unterschiedliche weiche Wässer, Salzsäure ist auch weich, ebenso saurer Regen oder Gebirgswasser. Diese haben aber nichts mit dem aus Enthärtungsanlagen stammenden alkalischen weichen Sodawasser gemein. Bei umfangreichen Untersuchungen konnte bewiesen werden, das enthärten nicht die Verursacher von Rost sind.

Wirksamer Kalkschutz

#top

Hartes Wasser führt zu...

Über die negativen Auswirkungen von Kalk im Trinkwasser herrscht Einstimmigkeit. Welches ist aber die sinnvolle Aufbereitung?
Hier stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

Nitrat im Trinkwasser und in Lebensmitteln

#top

Trinkwasser Viele Lebensmittel enthalten Nitrate (NO3- Ionen), so z.B. Gemüse, Salate, Trinkwasser oder Nitrite (NO2- Ionen), z.B. Fleisch. Diese Ionen können für die Gesundheit des Menschen schädlich sein. Das Nitrat kann im Körper (Speichel, Magen) zu Nitrit umgewandelt werden. Das Nitrit kann dann einerseits das Hämoglobin des Blutes zu Methämoglobin oxidieren (kein Sauerstofftransport mehr möglich) oder zur Bildung krebserregender Nitrosamine führen.

Was ist Nitrat?
Nitrat ist eine Verbindung, die aus den Elementen Stickstoff (N) und Sauerstoff (0) besteht. Die chemische Formel für Nitrat lautet NO3- Nitrat ist ein Stoff, der im Boden natürlicherweise vorkommt. Da Pflanzen den Stickstoff des Nitrates zum Aufbau von Eiweiß benötigen, ist dies auch sehr sinnvoll. Nitrat wird dem Boden als Dünger auch zusätzlich zugeführt, um die Erträge zu steigern.
Der Mensch nimmt Nitrat vorwiegend über pflanzliche Lebensmittel und das Trinkwasser auf. Nitrat selber ist nicht giftig. Es ist aber die Vorstufe des gesundheitsschädigenden Nitrits.

Wie kommt Nitrat ins Trinkwasser?
Nitrat kommt als Bestandteil von Natur- und Kunstdünger in den Boden. Da es wasserlöslich ist, kommt es auf diese Weise auch in das Grundwasser. Da das Grundwasser aber auch die Quelle unseres Trinkwassers ist, nehmen wir z.B. mit jeder Tasse Kaffee auch Nitrat auf. Besondere Beachtung ist dem Nitratgehalt zu schenken, wenn das Wasser zur Herstellung von Säuglingsnahrung benutzt werden soll. Für die Zubereitung von Säuglingsnahrung sollte der Nitratgehalt max. 10 mg/l betragen. Der Nitritgehalt darf 0,02 mg/l nicht überschreiten.

Nitrat im Trinkwasser
Die durchschnittliche Aufnahme von Nitrat über das Trinkwasser beträgt ca. 20%, kann aber, je nach Belastung des Trinkwassers auch erheblich darüber liegen. Daher lohnt es sich darüber nachzudenken, wie der Anteil Nitrat aus dem Trinkwasser reduziert werden kann.
Der Grenzwert im Schweizer Trinkwasser liegt bei 25 mg pro Liter Wasser.

Abhilfe
Nitrat kann durch das Ionenaustauscherprinzip reduziert werden. Unsere modernen Wasserenthärtungsanlagen können ohne grossen Aufwand umgerüstet werden. So wird der aktuelle Nitratgehalt um 70% reduziert. Auch eine vollständige Reduktion ist möglich, bedingt aber ein aufwändigeres System.

Heizung - ELCO

#top

ELCO Das ELCO-Produkteangebot umfasst qualitativ hochwertige Wärmeerzeugungs- und Peripheriegeräte, wie z.B. Heizkessel und Brenner für Öl und Gas, Wärmepumpen, Solarsysteme sowie modulare Systeme für die kontrollierte Wohnungslüftung. Funktionen und auch Kombinationen dieser Komponenten werden optimal aufeinander abgestimmt.

ELCO STRATON Ölheizung
Bei STRATON ist die Ausstattung mit umfangreicher Regeltechnik Standard. Ein leistungsstarker Systemregler integriert alle Funktionen zur Einbindung einer thermischen Solaranlage. Zudem ermöglicht er das Management von zwei gemischten Heizkreisen und eines zusätzlichen Wärmeerzeugers sowie eines Pufferspeichers. STRATON arbeitet äusserst sparsam: Ein Blaubrenner mit einzigartiger 60/100 %-Laststufung sorgt dafür, dass die Heizleistung stets dem aktuellen Wärmebedarf angepasst wird. Ergebnis: Höchster Wärmekomfort bei deutlich reduziertem Energieverbrauch. Weitere Vorteile von STRATON: Der Kessel lässt sich mit allen Heizölqualitäten betreiben, arbeitet extrem leise und ist besonders wartungsfreundlich.

Hoher Bedienkomfort
Die Systemreglung von STRATON ist kinderleicht zu bedienen. Die Auswahl der automatischen Programme sowie individuelle Einstellungen lassen sich bequem per Knopfdruck vornehmen. Ein grosses LCD-Display zeigt alle wichtigen Daten in Klartext an.

Passt nicht gibt’s nicht
Ganz gleich, ob Neubau oder Modernisierung – mit vier Leistungsgrössen von 11-18, 14-22, 19-26 und 19-30 kW bietet STRATON für jeden Wärmebedarf eine überzeugende Lösung. Dank des durchdachten Kesselaufbaus benötigt STRATON wenig Stellfläche und passt sich den jeweiligen Platzverhältnissen bestens an.

ELCO Wartung und Service leicht gemacht
Die Öl-Brennwertkessel STRATON überzeugen durch hohe Wartungs- und Servicefreundlichkeit. Das Innenleben des Kessels ist von oben leicht zugänglich, so dass sich Brennkammer und Wärmetauscher rasch und unkompliziert reinigen lassen.

Top Qualität
STRATON überzeugt durch innovative und robuste Energiespar-Technologie. Der Öl-Brennwertkessel besteht ausschliesslich aus hochwertigen Komponenten, die sorgfältig auf Funktionssicherheit und optimale Betriebseigenschaften geprüft sind.

ELCO UNON-2 Niedertemperatur-Unit Öl
Der Ölheizkessel UNON-2 ist sowohl ökonomisch wie auch ökologisch eine solide Entscheidung. Einerseits sorgt ausgereifte Niedertemperaturtechnik für einen hohen Wirkungsgrad und ermöglicht beträchtliche Energieeinsparungen. Andererseits gewährleisten die schadstoffreduzierten VECTRON Brenner eine saubere, russfreie Verbrennung und Emissionen unter den geltenden Grenzwerten.

Ideal für Neubau und Modernisierung
Die perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten Regelung, Kessel und Brenner machen UNON-2 Niedertemperatur-Kessel zu einer ebenso wirtschaftlichen wie zukunftssicheren Wahl. Das gilt sowohl im Bereich Neubau wie auch beim Ersatz älterer Kessel. UNON-2 ist in 5 Baugrössen erhältlich, die insgesamt einen Leistungs bereich von 17 bis 53 kW abdecken. Praktisch: UNON-2 ist werkseitig komplett vormontiert und eingestellt, sodass die Montage und Inbetriebnahme vor Ort im Handumdrehen vonstatten gehen.

Umweltschonend und sparsam
Mit schadstoffreduzierten VECTRON Brennern erfüllen die Niedertemperatur-Kessel der Baureihe UNON-2 alle gesetzlichen Anforderungen: Der Schadstoffausstoss liegt unter den Grenzwerten der Luftreinhalteverordnung (LRV). Der angebaute schadstoffarme Öl-Gebläsebrenner ist mit einem Luftabschluss ausgestattet, der das Auskühlen des Kessels bei Brenner still stand verhindert. Dadurch entfallen unnötige Brennerstarts - Energieverbrauch und Abgasemissionen werden verringert.

ELCO THISION S Gas-Brennwertkessel
Viele Heizungen älterer Bauart erzeugen konstant hohe Vorlauftemperaturen, die in keinem Verhältnis zum tatsächlichen Wärmebedarf stehen. Die Lösung heisst THISION S. Dank stufenloser Modulation erzeugt dieser wandhängende Gas-Brennwertkessel stets nur so viel Heizwärme, wie abhängig von den jahreszeitlich bedingten Temperaturschwankungen für ein angenehmes Raumklima benötigt wird.

Passt nicht, gibt’s nicht
Die systemfähige Baureihe THISION S deckt mit 14 verschiedenen Baugrößen einen Leistungsbereich von 0,9 bis 50,4 kW ab. Sie eignet sich gleichermassen hervorragend für Neubau und Modernisierung, wobei der Anwendungsbereich von der Etagenwohnung über Einund Mehrfamilienhäuser bis hin zu gewerblich genutzten Objekten reicht.

Ein Vorbild in Sachen Umweltschutz
Die Brennwerttechnik und die modulierende Betriebsweise von THISION S gewährleisten einen äusserst niedrigen Energieverbrauch des Kessels. Darüber hinaus überzeugt er im laufenden Betrieb durch Abgaswerte, die weit unter den gesetzlich festgelegten Grenzwerten liegen.

Alles für ein langes Heizungsleben
THISION S bietet innovative und robuste Energiespartechnologie. Der Gas-Brennwertkessel besteht ausschliesslich aus hochwertigen Komponenten, die streng auf Funktionssicherheit und optimale Betriebseigenschaften geprüft sind. Herzstück ist der komplett wasserummantelte Verbrennungsraum, der für den stufenlos gleitenden Betrieb und die optimale Umsetzung der Verbrennung sorgt. Weitere Beispiele: Brenner und Wärmetauscher sind aus korrosionsbeständigem Edelstahl gefertigt und haben sich in der Praxis zehntausendfach bewährt.

ELCO TRIGON S Gas-Brennwertkessel
Der bodenstehende Gas-Brennwertkessel TRIGON S wurde für individuellen Wärmekomfort bei minimalem Energieverbrauch entwickelt. Ganz nach Wunsch ist jederzeit eine Erweiterung um zusätzliche Heizkreise möglich, beispielsweise für eine Einliegerwohnung oder eine Schwimmbad- oder Fussbodenheizung. Dank modernster Brennwerttechnik erreicht TRIGON S einen Normnutzungsgrad von bis zu 110% – mehr geht nicht.

Passt nicht, gibt’s nicht
Ob Ein- oder Mehrfamilienhaus, ob 150 m2 Wohnfläche oder 500 m2, ob Neubau oder Modernisierung – TRIGON S ist für jeden Bedarf die richtige Lösung. Mit drei Baugrössen deckt er Leistungsbereiche von 3,6 bis 44,6 kW ab und passt auch zum Niedrigenergie- oder Passivhaus.

Modulation – Energie sparen ohne Komfortverzicht
Durch automatische Anpassung der Brennerleistung liefert TRIGON S stets nur so viel Heizwärme, wie gerade benötigt wird. Dank des breiten Modulationsverhältnisses von 1:6 können auch sehr kleine Wärmemengen abgegeben werden. Insbesondere während der intensiven Übergangszeiten, wenn geringe Heizleistungen genügen, sind dadurch erhebliche Energieeinsparungen möglich. Zudem werden durch die modulierende Betriebsweise Schadstoffe reduziert, Verschleissteile geschont und der Wartungsaufwand verringert.

Edelstahlqualität für ein langes Heizungsleben
Für TRIGON S werden nur hochwertige und streng geprüfte Materialien verwendet. So sind der Plexus-Brenner und der Wärmetauscher ganz aus Edelstahl gefertigt. Das verhindert Korrosion und gewährleistet höchste Wirkungsgrade auch nach Jahrzehnten. Ein Vorbild in Sachen Umweltschutz Die Brennwerttechnik und modulierende Betriebsweise von TRIGON S gewährleisten einen äusserst niedrigen Energieverbrauch. Darüber hinaus überzeugt TRIGON S durch geringe Schadstoffemissionen, die sämtliche gesetzlich festgelegten Grenzwerte unterschreiten.

ELCO AQUATOP Sole-/Wasser-Wasser- Wärmepumpen
Die bewährten Wärmepumpen von ELCO erschliessen die in der Umwelt gespeicherte Energie und erzeugen daraus Heizwärme. Nach diesem Prinzip nutzen AQUATOP Wärmepumpen das Erdreich sowie Grund- und Oberflächenwasser als kostenlose Energiequelle. Sie eignen sich ideal für den Einsatz in Neubauten sowie in älteren Gebäuden.

Wärmequelle Erdreich
Die Tiefe der vertikalen Erdwärmesonden richtet sich nach dem Wärmebedarf des Hauses. Bei einem neu gebauten Einfamilienhaus können 100 Meter genügen, bei einem bestehenden Haus oder bei Mehrfamilienhäusern muss man tiefer bohren. Erdwärmesonden können je nach örtlichen Gegebenheiten bis etwa 200 Meter gebohrt werden; genügt dies nicht, kommen mehrere Sonden zum Einsatz. Die in der Erdwärmesonde zirkulierende Sole sorgt für den Transport der in der obersten Erdschicht gespeicherten Energie zum Verdampfer der Wärmepumpe. Eine Erdwärmesonde ist bewilligungspflichtig. Wo ausreichend Grundstückfläche vorhanden ist, kann in etwa 1,5 Meter Tiefe frostsicher ein horizontales Erdregister verlegt werden.

Wärmequelle Wasser
Bei der Wärmegewinnung aus Grundwasser wird das Wasser aus einem Förderbrunnen über einen Zwischenkreis zum Verdampfer der Wärmepumpe transportiert. Hier wird dem Grundwasser Wärmeenergie entzogen; anschliessend wird es über einen Schluckbrunnen wieder in den Boden zurückgeführt. Eine Grundwassernutzung ist bewilligungspflichtig. Für die Absicherung, dass Grundwasser langfristig in ausreichender Menge und Qualität verfügbar ist, ist ein geologisches Gutachten erforderlich.

ELCO SOLATRON Flachkollektor zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung
In Europa werden im Jahresdurchschnitt etwa 1000 kWh/m² Sonnenenergie eingestrahlt. Das entspricht dem Energieinhalt von ca. 100 Litern Heizöl oder 100 m³ Erdgas. Dank intelligenter Technik und zahlreicher Förderprogramme lohnt sich der Einsatz von Solarenergie – auch in unseren Breiten oder bei bedecktem Himmel. In den Monaten Mai bis September lässt sich die Energie für die Warmwasserbereitung fast vollständig durch die Sonne erzeugen. Zudem schonen Sie die Ressourcen und vermindern den CO2-Ausstoss.

Energieeffizient und flexibel
Der SOLATRON S 2.5 überzeugt durch modernste Solartechnik zum attraktiven Preis. Sein effizienter Vollflächenkupferabsorber mit hochselektiver Beschichtung sorgt für hohe Energieerträge. Für die harmonische Integration ins Gebäudebild bietet der Flachkollektor grösstmögliche Flexibilität: ob als Aufdach-, Indach- oder Flachdachvariante, ob hochkant oder quer – Sie haben freie Wahl. Weiterer Vorteil: Die Montage geht einfach und schnell, auch bei mehrreihigen Konfigurationen, das spart Montagekosten. Dabei sieht der SOLATRON S 2.5 nicht nur gut aus, sondern er ist auch gut für die Umwelt. Alle verwendeten Materialien sind sortenrein und damit trenn- und recyclebar.

Robust und langlebig
Der SOLATRON S 2.5 entspricht allen Anforderungen an ei nen technisch ausgereiften Flachkollektor und ist das Ergebnis umfangreicher Entwicklungsarbeit. Hochwertige Komponenten zeichnen ihn aus. Das witterungsbeständige Kollektorgehäuse aus Aluminiumprofilen und die Vollmetallbodenplatte machen den Kollektor extrem robust. Die Kunststoffecken haben wir metallverstärkt. Seine mit Silikon eingeklebte Glasscheibe (wie eine Autofrontscheibe) gewährleistet langfristige Dichtheit vor Regen und Tauwasser. Das Solarsicherheitsglas entspricht der höchsten Hagelschutzklasse und ist zudem TÜV geprüft.

Heizwände / Radiatoren - BREMO

#top

Bremo Die Sonnenseite der Wärme

Bremo Heizwände
BREMO-Heizwände sorgen durch das optimale Zusammenspiel von Strahlung und Konvektion für ein ausgeglichenes Raumklima. Die grosse Typenvielfalt erlaubt die optimale Abstimmung der Heizkörper auf die Raumverhältnisse und den Wärmebedarf.

Bremo Konvektoren
Die Konvektoren eignen sich besonders für die Platzierung unter grossflächigen Fenster, vor niedrigen Brüstungen, unter Fensterbänken, in Bodenkanälen oder überall dort, wo ein hoher Wärmebedarf besteht, die räumlichen Verhältnisse aber keine grossflächigen Heizkörper zulassen.

Typenprogramm
Baulängen 50...600 cm,
in Stufen von 10 cm
Bauhöhen 7, 14, 21 oder 28 cm
Bautiefen 58...298 mm, in 9 Stufen

K/20, K/30, K/40, K/50, K/60
Konvektoren mit 2, 3, 4, 5 oder 6 wasserführenden Platten.
Lamellen zwischen den Platten. Vor- und Rückseite ohne Lamellen.

K-II/1, K-III/1, K-IV/1, K-V/1
Konvektoren mit 2, 3, 4 oder 5 wasserführenden Platten
Lamellen zwischen den Platten und auf der Rückseite

Bremo Handtuchradiatoren
Die eleganten BREMO- Handtuchradiatoren bringen Behaglichkeit und Komfort in Bad und Küche. Ihr Design beruht wie das aller BREMO- Raumwärmer auf abgerundeten Formen.

Handtuchradiatoren, Typ HR
Geeignet für den Anschluss an die Zentralheizung. Alle gebräuchlichen Anschlussarten sind möglich. Die auf Wunsch lieferbare zusätzliche Ausrüstung für den elektrischen Betrieb ermöglicht das Beheizen des Handtuchradiators auch ausserhalb der Heizperiode, im Sommer oder in der Übergangszeit.

Handtuchradiatoren, Typ HRE
Geeignet für den elektrischen Betrieb an einer haushaltsüblichen Steckdose. Ihr Arbeitsaufwand ist damit auch bei nachträglicher Montage auf ein Minimum reduziert.

Bremo Stein-Heizkörper
GEO-Heizkörper aus Natursteingranulat mit elegant gewölbter, hochglanzpolierter Oberfläche für Zentralheizung, für rein elektrischen oder gemischten Betrieb

Sie eignen sich für:

Besondere Merkmale

Heizkörperthermostat - Danfoss

#top

Danfoss Ein Danfoss Heizkörperthermostat ermöglicht maximalen Heizkomfort bei gleichzeitiger Reduzierung der Heizkosten und geringem Aufwand.

"Kostenlose Wärme" spart Geld und Energie!
Sonnenlicht, Haushaltsgeräte, elektrische Beleuchtung, Fernsehgeräte usw. geben Wärme ab und tragen somit zum Anstieg der Raumtemperatur bei. Dies wird als "kostenlose Wärme" bezeichnet. Der Thermostat registriert diese Fremdenergie, indem er automatisch das Ventil schließt und der Heizkörper abkühlt. Wenn nicht mehr ausreichend "kostenlose Wärme" vorhanden ist, öffnet der Thermostat automatisch das Ventil wieder und der Heizkörper erwärmt sich.

Nachtabsenkung
Um Energie zu sparen, können Sie die Temperatur über Nacht oder zu Zeiten absenken, in denen niemand zu Hause ist. Dies kann entweder durch manuelle Einstellung eines standardmäßigen Danfoss Thermostats oder durch Installation des neuen programmierbaren Thermostaten RA PLUS erfolgen. Nach dem Einbau kann der RA PLUS entsprechend für eine Nachtabsenkung zu benutzerdefinierten Zeiten programmiert werden.

Frostschutz
Wenn Sie über einen längeren Zeitraum nicht zu Hause sind, können Sie den Thermostaten unbedenklich auf "*" einstellen. Bei dieser Einstellung regelt der Thermostat die Raumtemperatur auf ca. 7-8°C und gewährleistet somit die optimale Energieeinsparung bei gleichzeitigem Schutz des Raums/Heizungssystems vor Frostschäden.

Heizmatten - Systec Therm

#top

Systec Therm Systec Therm verkauft nur qualitativ hochwertige Produkte, die 100% überzeugen. Dank unserem breiten Sortiment und unserer langjährigen Erfahrung können wir Ihnen die optimale Lösung empfehlen. Profitieren Sie von unserem Wissen und den vielen kostenlosen Dienstleistungen.

Systec Therm Netzheizmatten
Platten- oder Natursteinböden sind von Natur aus kalt. So ist es möglich, dass die Bewohner selbst bei einer Raumtemperatur von 22 °C frieren. Das ist unangenehm und ungesund.

Mit ETHERMA Dipol-Netzheizmatten erhalten Sie angenehm warme Fussböden. Die dünnen (2,7 mm) Heizmatten können direkt im Kleberbett des Plattenbelags verlegt werden. Durch ihre Nähe zur Bodenoberfläche entsteht eine Direktheizung mit sehr schneller Heizreaktion.

Hauptsächlich werden Netzheizmatten zur Vollheizung oder Temperierung in Bädern, Küchen, Wintergärten, und Hobbyräumen verwendet. Wegen der geringen Aufbauhöhe eignen sich die Matten vor allem für Gebäudemodernisierungen, aber natürlich auch für Neubauten.

Elektrosmogfreie Heizmatten
Jeder elektrische Leiter erzeugt ein magnetisches Feld, wenn Strom fliesst (H-Feld). Etherma-Heizleitungen sind als sogenannte Dipol-Heizleiter aufgebaut. Das heisst, der Heizleiter und der Rückleiter liegen beieinander. Dadurch hebt sich das magnetische Feld durch den entgegengesetzten Stromfluss fast komplett auf.

Der von der WHO empfohlene Grenzwert ist 100'000 nT, die Etherma-Heizleitung erzeugt ein Feld zwischen 5 und 25 nT. Das ist 4000 mal kleiner als der WHO-Wert und kaum mehr messbar.
Dieses kleine magnetische Feld entspricht einer biologischen, elektrosmogfreien Installation.

Wärmekabelmatten
Dieses Heizsystem wird angewendet, wenn ein neuer Unterlagsboden erstellt wird und eine gewisse Speicherwirkung wünschenswert ist. Verlegefertige Heizmatten werden im oder unter dem Unterlagsboden verlegt. Durch Anlegen von Spannung werden die Heizleiter warm und geben ihre Wärme an den Unterlagsboden ab.

ETHERMA Wärmekabelmatten können als Speicher- oder auch als Direktheizung installiert werden. Je tiefer die Matte liegt, desto grösser ist die Speicherwirkung.
Aufgrund des grossen Strahlungsanteils der Niedertemperatur-Fussbodenheizung wird die Empfindungstemperatur direkt beeinflusst. Dadurch kann gegenüber einer konventionellen Konvektor- oder Radiator-Heizung die Lufttemperatur bei gleichbleibender Behaglichkeit um ca. 2 - 3 °C reduziert werden.
Die gleichmässige Erwärmung des Raumes verhindert Luftbewegungen, die bei anderen Systemen zur Verschmutzung von Tapeten und Vorhängen sowie ständigen Staubaufwirbelungen führen.
Geregelt wird die Heizung über witterungsabhängige Zentralsteuergeräte oder über elektronische Regler für die Fussbodentemperatur. Auf diese Weise lässt sich die elektrische Fussbodenheizung sehr wirtschaftlich betreiben.

T2Reflecta
T2Reflecta ist ein innovatives Heizsystem, das vor allem auf Holzböden oder bei Böden ohne bestehende Isolation eingesetzt wird. Die energiesparende Fussbodenbeheizung ist besonders zur Verlegung in Altbauten geeignet, unter schwimmend verlegte Laminat- und Parkettböden sowie für Platten- und Natursteinböden.
Die Verlegeplatten T2Reflecta bestehen aus einem mehrschichtigen Aufbau aus Dämmplatten und Aluminium. Durch vorgegebene Verlegenuten hat das Heizband T2Red immer den richtigen Abstand. Die Aluminiumoberfläche des Verlegeplattensystems T2Reflecta sorgt für eine gleichmäßige Wärmeverteilung an der Fußbodenoberfläche.

T2Reflecta-Verlegeplatten können entsprechend den Anleitungen direkt auf dem Untergrund, schwimmend, geklebt oder geschraubt verlegt werden. Bei Holz, Laminat oder Kunststoffböden wird T2Reflecta schwimmend verlegt.
Bei Fliesenböden wird T2Reflecta mit dem T2Reflecta-Kleber aufgeklebt oder angeschraubt. T2Reflecta ist besonders geeignet für Holz- und Laminatfussböden in trockenen Bereichen. Fliesen können direkt auf der Aluminiumoberfläche aufgeklebt werden. Hierzu muß ein spezieller Kleber verwendet werden bzw. die Reflectaplatte mit einem Spezialprimer grundiert werden, um jeden handelsüblichen Fliesenkleber zu verwenden, der für Fussbodenheizungen geeignet ist. Die Verlegeplatten können durch Zuschneiden an unterschiedliche Raumgeometrien angepasst werden. Das System T2Reflecta ist nicht Bestandteil bei der Festlegung des Fußbodenaufbaues bezüglich Trittschalldämmung bzw. Wärmedämmung. Das System T2Red reagiert aufgrund der Selbstregelung auf andere Wärmequellen wie Sonneneinstrahlung, elektrische Geräte oder Lichtquellen und reduziert dementsprechend seine Leistung. In kälteren Bereichen (z.B. an Türen und Fenstern) wird die Leistungsabgabe erhöht. Es besteht keine Gefahr der Überhitzung, so dass Möbel im Raum jederzeit umgestellt werden können. Die Heizleistung der Fußbodenbeheizung T2Reflecta beträgt je nach Oberbelag und Nutzung der Verlegenuten 45 W/m², 70 W/m² oder 100 W/m².

Laminotherm
Parkett- und Laminatbeläge sind sehr beliebt und schaffen eine gemütliche Wohnatmosphäre. Trotzdem klagen viele Leute über kalte Füsse und mangelnden Komfort.
Deshalb wurde die Laminotherm-Heizmatte entwickelt, die sehr einfach schwimmend verlegt werden kann und sich durch ihre Beschaffenheit ideal zur Temperierung und Beheizung von Räumen mit Parkett- oder Laminatböden eignet.
Laminotherm-Heizmatten können problemlos an jede Raumarchitektur angepasst werden. Die Verlegung der Matten ist einfach, sicher und schnell.

Laminotherm besteht aus zwei Schichten Aluminiumgewebe, in denen 2 Heizleiter eingebettet sind. Die spezielle Oberfläche des Heizelements verhindert die Bildung von punktueller Überhitzung.

T2Red
T2Red ist das ideale Heizsystem, wenn wenig Bodenaufbauhöhe zur Verfügung steht. Es passt seine Wärmeleistung automatisch der Umgebungstemperatur an und sorgt für wohlige Wärme.
Mit einer Fräse werden Nuten in den Boden gefräst, in die das selbstregelnde RAYCHEM-Heizband T2Red gelegt wird. Nach dem Einlegen werden die Nuten wieder geschlossen und darüber der neue Bodenbelag verlegt.
Nun muss nur noch das Heizband an Spannung gelegt werden – und fertig.
Durch die Selbstregelung sind Überhitzen und Durchbrennen ausgeschlossen. Das Heizband darf sogar auf Holz montiert werden.
T2Red reguliert seine Heizleistung zentimertergenau.
So heizt das System z.B. entlang von Fenstern stärker als unter Möbeln.
Für hohen Komfort und wirtschaftlichen Betrieb empfiehlt sich der Einsatz von Thermostaten.

Heizmatten TP
Die Teppich-Heizung dient zur punktuellen Erwärmung von kalten Bodenflächen.
Die Heizung besteht aus einer dünnen Folie mit Anschlusskabel und Stecker. Sie wird einfach unter einen freiliegenden Teppich gelegt und an eine normale 230-Volt-Steckdose angeschlossen.

Damit erhalten Sie einfach und kostengünstig eine Fussbodenheizung, die flexibel eingesetzt werden kann und Ihre Gesundheit schont.
Zulässig sind nur Teppiche mit Textilrücken, Perserteppiche, Schafwoll- oder Baumwollteppiche.
Spannteppiche mit weichgeschaumtem Rücken sind unzulässig.
Der Wärmedurchlasswiderstand darf 0,22 W/mK (Dicke des Teppichs ~6 mm) nicht überschreiten.

Sanitärtechnik - Geberit

#top

Geberit Geberit entwickelt hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte in der Sanitärtechnik. Seit über 125 Jahren gehört Innovation bei uns zum Standard. Geberit Systeme für die Vorwandinstallation, Trinkwasser- und Abwasserinstallation sind exakt aufeinander abgestimmt und weltweit anerkannt.

Geberit Geberit Mepla
Seit 1989 spielt Geberit eine Vorreiterrolle in der Entwicklung von Verbundrohrsystemen. Die Geberit Mepla Rohre sind ein Verbund aus qualitativ hochwertigem Kunststoff und Aluminium. Sie sind wider-standsfähig, langlebig und einfach in der Anwendung - eine kluge Lösung, die zuverlässig ist und schnell verlegt werden kann.

Ein Rohr für vielfältige Anwendungen - Geberit Mepla eignet sich vorzüglich für Kalt- und Warmwasserinstallationen, Heizungen, Kühl-systeme, Druckluftanlagen und vieles mehr.

Die mittlere Schicht aus Aluminium verleiht Geberit Mepla die nötige Stabilität, während die beiden Kunststoffschichten vor Korrosion schützen.

Geberit Geberit Mapress
Ganz egal, ob Beständigkeit gegenüber Chemikalien oder gegenüber hohen Temperaturen, ob hohe Stabilität oder der Transport von sensiblen Medien (Erdgas, Flüssiggas, Wasserstoff) gefragt sind: mit den verschiedenen Mapress Rohrmaterialien, die zur Verfügung stehen, können Versorgungsleitun-gen in allen Bereichen ausgeführt werden.

Geberit Mapress umfasst Mapress Edelstahl und C-Stahl. Für Anwendungen mit Wasser, Gasen und in Industrieanlagen eignet sich Mapress Edelstahl. Für Anwendungen in den Bereichen Heizung und Klima kommt am besten Mapress C-Stahl zum Einsatz.

Geberit Silent-db20 Hausentwässerungssystem
Das schallgedämmte Abwassersystem Geberit Silent-db20 aus mineralstoffverstärktem Kunststoff ist einfach, schnell, und sauber zu verarbeiten. Das hohe Eigengewicht und die Schwingungsdämpfer an den Aufprallzonen machen Silent-db20 zum echten Schallschlucker.

Geberit Kombifix Installationselemente
Das Montageelement Geberit Kombifix für den Einbau vor einer Massivwand, zum Ein- und Ausmauern – einfach gut und seit Jahrzehnten bewährt.

Geberit GIS Installationssystem
Das Geberit Installationssystem GIS ist das im Neubau oder in der Renovierung universell einsetzbare sanitäre Leichtbausystem für Serienaufgaben und die individuelle Badgestaltung. Mit der Vorfabrikation von kompletten Installationswänden werden Umbauzeiten von Sanitärräumen kürzer und damit günstiger.
Darüber hinaus ist das Versorgungssystem Mepla und die Entwässerungssysteme Silent und PE optimal auf GIS abgestimmt.

Beispiel einer Badrenovation mit GIS
Geberit bietet mit dem Geberit Installationssystem GIS Gestaltungsfreiheit und hohe Flexibilität. Das Installationssystem GIS ist im Neubau oder in der Renovation einsetzbar. Eine Ausstattung nach individuellen Vorstellungen und Bedürfnissen macht aus dem Bad eine echte Oase der Entspannung.

Nach kurzer Zeit ist das neue Traumbad fertiggestellt. Mit nur einem Ansprechpartner: Pierre Sanitär Design.

GIS System

GIS System

GIS System

Endprodukt

Sanitärtechnik - Nussbaum

#top

Nussbaum Willkommen bei Nussbaum, dem führenden Hersteller von Armaturen und Installationssystemen für die Sanitärtechnik im Haus.

Nussbaum Armaturen
Das umfassende Armaturen-Programm von Nussbaum lässt keine Wünsche offen. Vom Absperr- und Druckreduzier bis hin zum Sicherheitsventil, Feinfilter, Kalkschutzgerät und Wasserenthärter enthält es alles, was die Wasserverteilung im Keller oder Untergeschoss benötigt.

Nussbaum Optipress/Cupress
Das Installationssystem aus Edelstahlrohren, Fittings aus Rotguss und Edelstahl sowie Armaturen aus Rotguss und Edelstahl in allen Dimensionen von 15 bis XL 108 mm (inkl. 64 mm) für die rationelle Montage von Trinkwasser Installationen.

Mit den formstabilen Edelstahlrohren, dem umfangreichen Fittingsortiment in Rotguss oder Edelstahl und den Armaturen mit festen Pressenden bietet Optipress für jede Problemstellung die richtige Lösung, und das mit kleinen oder grossen Rohrweiten. Mit SC-Contour.

Optipress/Cupress ist das Installationssystem, mit dem Sie in verschiedenen Bereichen rasch und sicher installieren: Solar, Heizung, Druckluft, Grob-Vakuum-Luft, Stickstoff, Kälteträgerkreislauf und Trinkwasser. Bei soviel Vielfalt wird die Lagerhaltung günstiger, die Logistik und Disposition einfacher, und es gibt nur einen Ansprechpartner. Mit SC-Contour.

Nussbaum Optiflex
Das Sanitär-Installationssystem mit den schwarzen PE-Xc-Rohren flexibel und formstabil, dem flexibeln PB Rohr und den Fittings zum Pressen aus Rotguss und PPSU in den Dimensionen von 16 bis 63 mm sowie System-Armaturen aus Rotguss.

NEU: Optiflex-prOfix – der Schnellverbinder in den Dimensionen 16 und 20 mm, eine Verbindungstechnik mit freiem Durchfluss und schnellem Anschluss

Nussbaum Geopress
Geopress-Fittings sind sichere, wirtschaftliche und montagefreundliche Rotguss-Fittings für die moderne Pressverbindungstechnik für erdverlegte Wasser-, Gas-, Erdsonden- und Fernwärmeleitungen.